So wird das Christfest gefeiert

Weihnachten in anderen Ländern

Von redaktion 18. Dezember 2012 - 12:26

In Deutschland kommt an Heiligabend das Christkind und bringt die Gaben mit. Doch wie wird Weihnachten in anderen Ländern gefeiert?

Weihnachtsfest

                        (Foto: iStockphoto/Thinkstock)

 

Weihnachten in England

Am 24.12. wird in England noch nicht festlich getafelt, sondern es werden nur Vorbereitungen getroffen. Unter anderem wird häufig eine Leine aufgespannt, an der Socken hängen. Sie sollen dann nachts von "Father Christmas" mit Geschenken gefüllt werden. Als kleines Dankeschön wird auf den Kamin - soweit er überhaupt vorhanden ist - ein Mince Pie und ein Gläschen Sherry hingestellt. Am Vormittag des 25.12. kommt dann zunächst die große Bescherung und mittags das Festessen mit Truthahn und Christmas Pudding.

 

Weihnachten in Italien

Da viele Italiener Katholiken sind, beginnt der Heiligabend zunächst mit einem Gang in die Kirche. Anschließend folgt ein besonderes Weihnachtsessen: Es gibt meist kein Fleisch, sondern Fisch. Einen Tag zuvor haben viele Italiener gefastet, sodass ein tolles Fischmenü auch leichter bekömmlich ist als Fleisch. Die Bescherung findet meist nicht in unseren Weihnachtsfeiertagen statt, sondern erst am 6. Januar, wenn "Befana" kommt. Die Hexe befüllt die Schuhe der Kinder mit Geschenken oder, wenn sie nicht brav waren, mit schwarzer Kohle.

 

JulbockWeihnachten in Schweden

In Schweden heißt das Weihnachtsfest "Jul". Es hat den Heiligabend als Mittelpunkt der Festlichkeiten, der erste und zweite Weihnachtsfeiertag haben weniger Bedeutung. Ebenso wie in Deutschland haben die Schweden einen Weihnachtsbaum. Darunter findet sich häufig der Julbock, ein Ziegenbock aus Stroh, der Weihnachten symbolisieren soll. Die Geschenke bringt den schwedischen Kindern aber der Weihnachtsmann.

(Foto: iStockphoto/Thinkstock)

 

Weihnachten in Russland

In Russland feiert man erst am 6. bzw. 7. Januar Weihnachten. Dann werden aber nur kleine Geschenke in der Familie ausgetauscht. Die Zeremonie des gegenseitigen Beschenkens gibt es bereits zuvor an Silvester. Man besucht an Weihnachten statt dessen einen langen Gottesdienst und anschließend seine Freunde zu Hause. Die Kinder erwarten nicht den Weihnachtsmann, sondern "Väterchen Frost".

 

Weihnachten auf den Weihnachtsinseln

Die Inseln erhielten diesen Namen, da beide an Weihnachten entdeckt wurden. Sie liegen nicht nebeneinander: Die erste Insel liegt in der Nähe von Australien im Indischen Ozean. Die zweite Weihnachtsinsel ist dagegen im Pazifik, südlich von Hawaii. Nicht nur den Namen haben beide Inseln gemeinsam, sondern auch eine andere Besonderheit: Auf den Inseln feiern bestenfalls viele Touristen Weihnachten. Die einheimische Bevölkerung hat mit Weihnachten nur wenig am Hut.

 

Anmelden

Lisa Freundeskreis auf Facebook
NEUSTE KOMMENTARE
NEUSTE DISKUSSIONEN
Auf die grünen Wiesen,den Blüten an den Bäumen,das Vogel zwitschern und lange Spaziergänge am Wasser im Sonnenschein und ... gluecksfee2210 letzter Kommentar | 16.04.14 10:05:32
Klingt jetzt vielleicht etwas makaber, aber mein Leitspruch derzeit ist "es geht immer jemandem schlechter als mir" ... AndreaW87 letzter Kommentar | 16.04.14 09:49:37
und wieder steht Ostern vor der Tür und die Läden seit Januar voll mit Osterhasen und -eiern! Naja gibt wenn dann nur bissc ... AndreaW87 letzter Kommentar | 16.04.14 09:44:40
NEUSTE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL

Tipps für ein wunderschönes Osterfest


Rezepte für den Osterbrunch, die passende Oster-Deko oder Ausflugsideen für die Osterfeiertage – in unserem Special finde ...

Das neue LISA Magazin - jetzt am Kiosk


Die neue LISA - jetzt am Kiosk ...

Ausflüge an Ostern


Ihnen fällt an Ostern die Decke auf den Kopf? Dann probieren Sie unsere Ausflugstipps aus! ...