Drei Frauen aus drei Berufen erzählen

So ist mein Traumjob

Von redaktion 2. Januar 2013 - 19:19

"Irgendwas mit Medien" ist der Jobwunsch vieler junger Menschen. Doch welche Arbeitsbereiche stecken dahinter? Drei Frauen aus drei Berufen erzählen ...

 

„Schöne Produkte, schöne Promis“

Danielle EchtermeyerDanielle Echtermeyer (39)

Beruf: Senior PR-Managerin

Wohnort: Düsseldorf
Mein typischer Berufstag: Redaktionsanfragen beantworten, Produkte zusammenstellen und versenden, Pressedossiers konzipieren, mit Kollegen aus der Konzernzentrale in Paris austauschen, Events planen
Was ich sonst geworden wäre:
Interior Designerin

 (Foto: privat) 

 

BesprechungSchon seit Jahren bin ich ein Beauty-Junkie. Ob es nun Lippenstifte, Shampoos oder Haarkuren sind, ich liebe es, neue Produkte auszuprobieren und zu vergleichen. Zur Beauty-PR bin ich aber eher zufällig gekommen. Nach meiner Ausbildung
zur Werbekauffrau (heute: Kauffrau für Marketingkommunikation) und Praktika im Marketing- und Event-Bereich, habe ich ein Abendstudium der Kommunikationswissenschaften gemacht. Als sich mir bei meinem Arbeitgeber L’Oréal Paris die Chance bot, vom Marketing in die PR zu wechseln, wusste ich sofort: Das ist meine Chance, das will ich machen!

Als PR-Managerin kümmere ich mich nun um die redaktionelle Inszenierung und Platzierung unserer Marke in den deutschen Medien. Das betrifft nicht nur unsere Produkte, sondern auch unsere Markenbotschafter und Experten. Dazu gehört, möglichst viele Interviews mit unseren prominenten Gesichtern zu realisieren – denn sie verkörpern Ästhetik und Schönheit weltweit. Ich durfte bereits Penélope Cruz, Diane Kruger, Claudia Schiffer und Julianne Moore kennenlernen. Ein ganz besonderer Moment war für mich mein Interview mit Jane Fonda. Eine wirklich faszinierende Frau, die immer noch eine unglaubliche Stärke und Energie besitzt.

So viele interessante Menschen kennenzulernen ist superspannend. Ich bin sehr oft unterwegs und sitze nicht nur am Schreibtisch. Das ist mir in meinem Beruf besonders wichtig. Außerdem lässt mir die Produkt- und Marken-Inszenierung viel Spielraum, sowohl strategisch als auch besonders kreativ zu arbeiten. Ob ich nun Presse-Events konzipiere, Fotoshootings organisiere oder Pressematerial für die Journalisten zusammenstelle. Das ist die optimale Kombination, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Und meine Freunde finden mein Insider-Wissen toll, fragen mich privat oft nach Tipps in Sachen Beauty, zu neuen Anti-Aging-Produkten oder Make-up-Farben.

(Foto: privat)

 



„Mein Käse im Supermarkt“

Sandra WagnerSandra Wagner (32)

Beruf: Produktmanagerin

Wohnort: München
Mein typischer Berufstag: an Meetings teilnehmen, auf Anfragen des Kundenmanagements reagieren, Produkte testen, ganz viel telefonieren und mailen, da ich der zentrale Ansprechpartner für die Marke bin
Was ich sonst geworden wäre:
Café-Besitzerin

 (Foto: privat) 

 

Menschen, die überhaupt keine Ahnung haben, in welcher Branche ich arbeite, sage ich immer: Ich mache Werbung. So schnell und einfach ist es dann aber doch nicht erklärt. Als Produktmanagerin bin ich für eine Marke verantwortlich. Ich baue sie komplett neu auf oder führe sie weiter. Dazu entwickle ich Konzepte, mache Verbraucherpromotion oder organisiere Gewinnspiele. Mein Ziel ist es, der Marke ein Gesicht zu geben und sie mit Leben zu füllen. Das ist ein Prozess, der Monate, manchmal sogar Jahre dauern kann.

VerkostungEine Marke mitzuentwickeln ist total spannend, schließlich treffe ich Maßnahmen, die das Produkt beeinflussen. Seit eineinhalb Jahren bin ich für die Frischkäsemarken „Exquisa“ – im Bereich Export – und „Miree“ zuständig. Meine erste Idee, die realisiert wurde, war die Saison-Sorte „Honig-Feige-Senf“. Als ich sie zum ersten Mal bei einer Kundin vor der Kasse im Supermarkt entdeckte, habe ich sofort auf den Auslöser meiner Handykamera gedrückt. Da ist man schon stolz!

Dass ich im Marketing arbeiten möchte, wusste ich schon zu Schulzeiten. Nach dem Wirtschaftsabitur habe ich BWL studiert und danach einige Praktika in der Lebensmittelbranche absolviert. Jungen Menschen, die sich für Medien und Marketing interessieren, kann ich das nur raten. Praktika sind das A und O – am besten mit einer Dauer von sechs Monaten, denn erst dann kann man sich wirklich beweisen und eigene Ideen realisieren. Klar sollte man analytisch denken können und kreativ sein, das Wichtigste ist aber die Kommunikation. Man muss ein offener Mensch sein, der gern auf andere zugeht. Diese Branche ist nichts für Einzelkämpfer, hier steht Teamarbeit an erster Stelle.

(Foto: privat)

 


 

 „Wo sind Werbegelder gut angelegt?“

Nicole ScheetzNicole Scheetz (31)

Beruf: Account Managerin

Wohnort: Aschaffenburg-Stockstadt
Mein typischer Berufstag: E-Mails checken, Strategien schreiben, Mediapläne erstellen, an Meetings mit Verlagen, Vermarktern oder dem Kunden teilnehmen
Was ich sonst geworden wäre:
Innenarchitektin oder Inhaberin eines Blumenladens

 

(Foto: privat)

 

Die Flut an Werbebotschaften, mit der wir tagtäglich konfrontiert werden, ist schon enorm. Um in der Masse nicht unterzugehen und die Millionen Werbegelder einfach zu verschwenden, muss man nicht nur originell sein, sondern auch wissen, in welchen Medien man die Zielgruppen der Werbekunden überhaupt antrifft.

Telefonkonferenz mit KundenAls Mediaplanerin in einer Agentur bin ich genau dafür zuständig, denn wir machen die strategische Werbekampagnen-Planung. Angefangen habe ich mit einer Ausbildung zur Werbekauffrau. Um mich weiterzubilden absolvierte ich den Kommunikationswirt an einer Berufsakademie. Inzwischen bin ich seit sieben Jahren als Account Managerin bei der Mediaagentur PHD Germany angestellt. Zu meinem Job gehört es, abzuleiten, welche Werbebudgets benötigt werden und welche Medien – also TV, Print, Online oder Radio – wann und wie eingesetzt werden, um die Konsumenten am besten zu erreichen. So soll der Abverkauf gefördert oder ein neues Image aufgebaut werden. Nach der Planung begleite ich die Umsetzung und kontrolliere den Werbeerfolg.

Die große Themenbreite, die mein Job bietet, ist echt faszinierend. Heute analysiere ich noch das Freizeitverhalten von Milchkaffeetrinkern, morgen präsentieren wir Strategieempfehlungen für Körperpflegeprodukte beim Kunden und übermorgen geht es um ein Neugeschäft im Fashion-Bereich. Zwischendrin studiert man die Medienwelt. Seien es eine neue Online-Musikplattform, neue Werbeformen auf Facebook oder die Zuschauerstruktur von TV-Formaten wie „The Voice of Germany“. Manchmal fällt es mir zu Hause schwer, beim Zeitschriftenlesen oder Fernsehen die Mediaplanerin im Büro zu lassen. Doch seit der Geburt meines Sohnes Robin kann ich komplett abschalten und mich auf ihn konzentrieren. Und am nächsten Tag analysiere ich vielleicht Mütter als Zielgruppe.

 (Foto: privat)

Anmelden

Lisa Freundeskreis auf Facebook
NEUSTE KOMMENTARE
NEUSTE DISKUSSIONEN
Noch ein guter Tipp: Wer seine alten Handys verkaufen möchte kann auf handysverkaufen.org gehen. Dort kann man für sein alt ... Melanie81 letzter Kommentar | 25.06.14 01:22:00
Danke für die Tipps! Einige wusste ich schon, doch ich werde die anderen ausprobieren. Das mit den Märzenbecher ist inter ... Heidi Kaufmann letzter Kommentar | 04.03.14 13:47:32
Eigentlcih ein sehr gutes Thema. Geldgeschenke sind bei bestem Willen keine guten Geschenkideen aber wenn man es so versche ... boriss letzter Kommentar | 19.09.13 20:41:58
NEUSTE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL

Gesundheits-Check-up beim Arzt


Kaum jemand geht gerne zum Arzt. Doch wer regelmäßig an seine Vorsorgeuntersuchungen denkt, kommt Krankheiten frühzeitig a ...

Das neue LISA Magazin - jetzt am Kiosk


Die neue LISA - jetzt am Kiosk ...

Familien-Urlaub mit dem Auto


Endlich Urlaub! Beginnen die Ferien mit einer Autofahrt, ist das oft mit Stress verbunden – vor allem, wenn man mit Kindern ...
FREIZEIT REVUE | GLÜCKS REVUE | Viel Spaß | neue woche | FREIZEIT SPASS | FREIZEIT AKTUELL | Mein schöner Garten | Wohnen und Garten | Freizeitrevue Reisen | Garten Arkaden | Burda Fashion | FOCUS Online | TV Spielfilm | Holidaycheck | Blog.de | Cinema | Fit for Fun | MAX | Bunte | HalloHund | Das Haus | ElitePartner.de | Kochrezepte | InStyle | Cover | Styles you love | Edelight