Start der Allergiesaison

Für Allergiker hat der Frühling schon begonnen

Von redaktion 25. Februar 2013 - 12:41

Allergiker erwischt es in diesem Jahr besonders früh: Bereits jetzt fliegen wieder Hasel- und Erlenpollen durch die Luft. In Verbindung mit winterlichem Schnupfen kann das zur echten Bewährungsprobe werden.

 

Allergie

                                                   (Foto:iStockphoto/Thinkstock)

 

Die Leidenszeit hat für Pollenallergiker in diesem Jahr außergewöhnlich früh begonnen: Nach Angaben der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) in Berlin fliegen bereits seit Mitte Januar erste Hasel- und Erlenpollen. Grund ist das in Teilen Deutschlands milde Winterwetter.

Trotz der noch geringen Pollenzahl reagieren Allergiker vergleichsweise heftig. „Zum einen", so erklärt Professor Karl-Christian Bergmann das Phänomen, „hatten Heuschnupfenallergiker im Januar über mehrere Monate keinen Kontakt mit Pollen und sind diese Allergene nicht mehr gewohnt. Zum anderen kann die Empfindlichkeit der Nase durch vorausgegangene Infekte wie Erkältungsschnupfen oder Grippe stark erhöht sein."

So fliegen zwar erst wenige Pollen, doch diese führen bereits zu deutlichen allergischen Symptomen, wie sie sonst nur im späteren Verlauf der Pollensaison bei stärkerem Pollenflug festgestellt werden. Ein bis fünf Haselnusspollen pro Kubikmeter Luft genügen, um bei erwachsenen Pollenallergikern Symptome wie Niesen, Nasenjucken, triefende Nase oder tränende Augen auszulösen. Einige Wochen nach dem ersten Pollenflug werden diese Symptome erst bei einer Konzentration von fünf bis zehn Haselnusspollen pro Kubikmeter Luft ausgelöst.

Und Bergmann hat noch weitere schlechte Nachrichten in Petto: Er erwartet deutlich mehr Pollen in diesem Jahr. „Im vergangenen Jahr haben Haselnusssträucher und Birken weniger Pollen produziert, als es ihrem natürlichen Rhythmus entsprochen hätte. Begünstigend kommt das seit Wochen milde Klima hinzu", so der Experte. „Ich gehe davon aus, dass sich die Phase des starken Pollenflugs in dieses Jahr verschoben hat. Hasel- und Birkenpollen werden voraussichtlich nicht länger, aber in stärkerer Konzentration fliegen."

Betroffene sollten einen Facharzt aufsuchen. Wer mehr über das Verhältnis seiner Beschwerden zum Pollenflug in Deutschland wissen will, kann das kostenlose Pollentagebuch nutzen, das die PID im Internet zur Verfügung stellt.

Anmelden

Lisa Freundeskreis auf Facebook
NEUSTE KOMMENTARE
NEUSTE DISKUSSIONEN
Wie auf Schmerzhelfer zu lesen ist gibt es über 200 Unterschiedliche Gründe für Kopfschmerzen. Die Behandlung der Symptome ... Melanie81 letzter Kommentar | 29.01.14 21:58:21
So etwas wäre mir nie eingefallen, ich mußte immer representativ auftreten !! ... Renkel letzter Kommentar | 22.01.14 19:01:59
Finde die Idee wirklich gut und hatte von vielen gehört, bei denen es geholfen hat. Leider kam es bei zu einer Überreaktion ... claudiabr letzter Kommentar | 03.01.14 21:17:10
NEUSTE ARTIKEL
BELIEBTESTE ARTIKEL

Das neue LISA Magazin - jetzt am Kiosk


Die neue LISA - jetzt am Kiosk ...

Frisch-fruchtige Beauty-Lieblinge


Mmmh, wie das duftet! Shampoo, Fußcreme und Lippenbalsam riechen jetzt nach Sommerfrüchten und frischen Kräutern. ...

Gesundheits-Check-up beim Arzt


Kaum jemand geht gerne zum Arzt. Doch wer regelmäßig an seine Vorsorgeuntersuchungen denkt, kommt Krankheiten frühzeitig a ...
FREIZEIT REVUE | GLÜCKS REVUE | Viel Spaß | neue woche | FREIZEIT SPASS | FREIZEIT AKTUELL | Mein schöner Garten | Wohnen und Garten | Freizeitrevue Reisen | Garten Arkaden | Burda Fashion | FOCUS Online | TV Spielfilm | Holidaycheck | Blog.de | Cinema | Fit for Fun | MAX | Bunte | HalloHund | Das Haus | ElitePartner.de | Kochrezepte | InStyle | Cover | Styles you love | Edelight